• THP Zurück zum Ursprung

Fallbericht zu einer meiner Katzenpatienten

Unser Patient Namens “Katze” zu dem Zeitpunkt als ich sie besucht habe war sie ca. 2 Jahre, alt ist eine Deutsche Kurzhaarkatze. Katze kommt als zweitkatze mit in die Familie. Sie ist eine freiwillige Hauskatze, sie geht maximal in den Hof und fühlt sich drinne sehr wohl. Katze und die andere Familienkatze gehen sich meistens aus dem Weg, es gibt keine Reibereien oder unnötige Stresssituationen. Sie wurde vor einem Jahr kastriert und ist sonst eine muntere Junge Katze.


Der Grund für unseren Termin war, dass sie seit ca. 6 Monaten an Haarausfall an den Extremitäten lied. Natürlich war die Besitzerin mehrmals deswegen bei dem Haustierarzt, allerdings ohne langfristigen Erfolg. Das Cortison hat eine positive Wirkung gezeigt, allerdings nach dem Absetzen fielen ihr die Haare erneut aus. Zum Schluss bekam Sie Readonly Ultra verschrieben und es war mal so mal so, aber eher wenig bis gar keine Erfolge.


Daher dass die Katze körperlich Fit war, gefressen und getrunken hat, und unauffällige Vitalwerte hatte, haben wir ein langes ausführliche Anamnesegespräch geführt und ich behaupte ich konnte beurteilen, dass die Katze seelisch und psychisch einen guten Eindruck macht.


Deswegen habe ich der Besitzerin empfohlen eine Bioresonanz Diagnostik zu machen, im Bezug auf Allergien. Kurzgesagt haben wir uns dann auf den Allergietest geeinigt. Daraufhin packte die Besitzerin mir auch zusätzlich das Futter von Katze ein, so wie Ihre Leckerchen. Waschmittel und Raumerfrischer wären nicht geändert worden, so dass wir dies als Ursache fast ausschließen konnten.


Ich fand dann entsprechende Reaktionen auf bestimmte Substanzen und sie reagierte auf ihr Trockenfutter. Dementsprechend gab ich das Ergebnis des Allergietests der Besitzerin bekannt. Sie stellte das Trockenfutter um und berücksichtige das Ergebnis des Allergietests bei der Wahl des neuen Trockenfutters. Unter anderem empfahl ich Ihr eine geeignetes Mykotherapeutin zur Unterstützung des Immunsystems und des Fells.


Zwischen meinem ersten Termin und dem letzten Bild, was ich von der Besitzerin erhalten habe, lagen ca 3 ½ Wochen. Und die Katze ist jetzt definitiv wieder eine haarige Angelegenheit.


(1.Bild wurde in einer Phase gemacht wo Sie noch relativ gut aussah, leider habe ich bei dem Besuch selber keine Fotos gemacht (da war sie an den kompletten Extremitäten haarlos, bis auf Unterwolle an der Hinterhand)

2te Bild ist 14 Tage nach Therapiebeginn.

3te Bild ist 25 Tage nach Therapiebeginn.


Name des Tieres und des Besitzers werden hier ,aus rechtlichen Gründen, nicht genannt Anamnese und Befund, sowie die Therapie entsprechen der Realität. Dies kann nicht pauschal auf andere Tiere gespiegelt werden, sondern bedarf immer einer fachlichen Meinung eines Tiertherapeuten und/oder Tierarztes.


Daher, dass ich bei diesem Fall mit Hilfe der Bioresonanz Therapiert habe, muss ich aus rechtlichen Gründen auch erwähnen, dass sich es bei den hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutisch als auch diagnostischer Art, um Verfahren der alternativen Medizin handelt,die naturwissenschaftlich und schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind.








12 Ansichten0 Kommentare