• THP Zurück zum Ursprung

Artischocken

Wie immer möchte ich euch darauf Hinweisen das ich nur das Heilmittel vorstelle und es keine Therapieempfehlung für Ihr Tier ist. Dies sollten Sie IMMER mit Ihrem Tierarzt und/oder Tiertherapeuten besprechen, weil unsere Heilpflanzen Wirkstoffe beinhalten und sich diese auf den Körper auswirken!


ARTISCHOCKE


Die Artischocke ist eine kräftige Pflanze mit schwach ausgebildeten Dornen die bis zu 80cm hoch wachsen können und deren Blütenkopf 8-15 cm breit werden. Hauptsächlich kommt die Pflanze aus den Mittelmeerländern, aber auch in Mitteleuropa wird sie angepflanzt.


Im Tiertherapeutischenbereich werden vor allem die Artischockenblätter (Cynarae folium) genutzt. Bei der Aufbereitung der Artischockenblätter entstehen wertvolle Wirkstoffe wie z.B. Chlorogensäure und Cynarin, weitere nennenswerte Wertvolle Substanzen sind noch die Flavonoide.


Man sagt den Artischockenblätter vor allem eine Förderung des Gallenflusses nach, dadurch hat es einen positiven Einfluss auf die Verdauung. Darüber hinaus konnte eine Senkung des Cholesterol- und Triglyceridspiegel nachgewiesen werden, die auf die Eliminierung der Cholesterols mit der Gallenflüssigkeit und auch der Hemmung seiner Biosynthese in der Leber beruht. Unter anderem stärkt es die Leber durch einen antioxidativen Effekt.


Man kann Artischocke als getrocknetes Kraut kaufen oder auch als Fertigarzneimittel.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abschied