• THP Zurück zum Ursprung

Abschied

Heute morgen, habe ich eine Nachricht bekommen, die uns als Tiertherapeuten früher oder später alle trieft.


Einer meiner Hundepatienten der mich fast vom Tag eins, meiner Selbständigkeit begleiten hat, wurde heute über die Regenbogenbrücke geschickt. Run free 🌈🌈🌈


Dies Bewegte mich heute darüber zu schreiben.


Ein Familienmitglied verabschieden zu müssen ist nie was schönes. Vor allem wenn wir, selber darüber entscheiden müssen, zum wohl des Tieres.


Aber ich denke auch, obwohl es sich hart anhört, müssen wir dankbar sein dass wir dies Entscheiden dürfen für unsere Tiere. Damit der letzten Weg gemeinsam gegangen werden kann. Wenn wir unser geliebtes Tier bis zum letzten Atemzug, in unseren Armen halten können.


So wie uns, unser Tier immer und in jeden Lebenslagen begleitet hat, so sollten wir es auch tun wenn es uns irgendwie möglich ist.


Natürlich muss dies jeder für sich selber entscheiden inwiefern er das kann und möchte. Auch sollte man bedenken, wie man dieses Erlebnis am besten Verarbeiten kann. Um langfristig mit diesem Verlust klar zu kommen.


Solange man von seinen lieben redet und immer wieder in Erinnerung schwebt, lebt auch unser geliebtes Tier in uns weiter und wird uns immer wieder ein lächeln aufs Gesicht zaubern.


Ich finde der Tod zeigt einem immer wie unberechenbar das Leben auf dieser Erde ist und wir deswegen unsere begrenzte Zeit mit liebe, freude und Guten füllen sollten.


Ich bin unendlich Dankbar für das Vertrauen, was mir die Patienten Besitzer entgegenbringen.




14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heublume